Energie sparen und staatliche Fördermittel nutzen

Der FördermittelService der Raustauschwochen bietet Ihnen die einmalige Chance, Ihre alte Heizung zu modernisieren - und dabei vom maximalen Zuschuss für Ihre neue Gasheizung zu profitieren. Warten Sie also nicht länger!

Steigen Sie jetzt um und werden Modernisierer und sparen nicht nur wertvolle Energie, sondern auch noch bares Geld. Im Rahmen der Raustauschwochen rechnet sich ein Heizungstausch gleich doppelt. Der FördermittelService der Raustauschwochen sichert Ihnen den maximalen Zuschuss und besteht aus der staatlichen Förderung sowie der Aktionsprämie der Gerätehersteller.

Förderzuschuss? Kein Problem!

Die Fördergeldprofis des Raustauschwochen FördermittelService organisieren Ihren maximalen Zuschuss bestehend aus der staatlichen Förderung der KfW und der Aktionsprämie. Das einzige was Sie tun müssen, ist mit dem Angebot Ihres Installateurs und der "Checkliste FördermittelService", den Fördermittelservice beauftragen.

Erste Informationen zur Heizungsförderung erhalten Sie telefonisch unter: 04871/76 87-16. Hier erfahren Sie alles wichtige zu den Förderbedingungen und dem weiteren Ablauf. Bitte bedenken Sie, dass Sie mit der Modernisierung Ihrer Heizung noch nicht begonnen haben dürfen.

FördermittelService

Was der FördermittelService macht

  • Prüfung der Fördervoraussetzungen
  • Prüfung passender Programme
  • Berechnung der maximalen Förderung
  • Vorbereitung der Förderanträge (KfW-/BAFA Antrag)
  • Detaillierte Informationen und vorbereitete Unterlagen zur Ausschöpfung weiterer Fördergelder
  • Bereitstellung des KfW Sachverständigennachweises

Was Sie tun müssen

  • Holen Sie sich an Fachhandwerker-Angebot für die Modernisierung Ihrer Heizung
  • Füllen Sie die FördermittelService-Checkliste vollständig aus und senden diese zusammen mit einer Kopie des Angebotes an den Fördermittelservice
  • Warten Sie ca. 5-10 Werktage bis der FördermittelService die Unterlagen geprüft und die Anträge vorbereitet hat
  • Weitere Anträge z.B. für Zuschüsse von Städten/Gemeinden oder von der Gemeindewerke Hohenwestedt GmbH werden vom FördermittelService vorausgefüllt bis zur Unterschriftsreife und zusammen mit einem Ergebnisdokument zur Verfügung gestellt
  • Nach der erfolgreichen Beantragung der Förderungen lassen Sie die Installation der neuen Heizung durch den Fachhandwerker ausführen
  • Nach der Maßnahme reichen Sie lediglich noch die Schlussrechnug und das vom Fachhandwerker ausgefüllte VdZ-Formular in Kopie beim FördermittelService zur abschließenden Prüfung ein. Die Sachverständigen des FördermittelService erstellen alle notwendigen Nachweise, die zur Auszahlung führen

Was der FördermittelService kostet

  • Zum Preis von 199,00 € inkl. MwSt. erhalten Sie die Vorbereitung des KfW-Antrages zur Beantragung der Fördergelder
  • Optional: Für nur 33,00 € inkl. MwSt. mehr erledigt unser Dienstleister für Sie die vollständige Antragsstellung bei der KfW
  • Die Rechnung für den FördermittelService wird Ihnen zusammen mit den Antragsunterlagen zugesandt. Wird im Rahmen einer Vorabprüfung festgestellt, dass Sie nicht förderfähig sind, bleibt der Service kostenlos

Alles auf einen Blick

  • Kostenlose Beratung über die telefonische Hotline
  • Einfache Abwicklung per Checkliste, Telefon und E-Mail
  • Prüfung der Fördervoraussetzungen anhand der Checkliste und des Fachhandwerker-Angebotes ggff. Optimierungshinweise
  • Prüfung passender Programme auf Verfügbarkeit und Kombinierbarkeit
  • Berechnung der maximalen Förderung
  • Vorbereitung des KfW-Antrages inkl. Erstellung der erforderlichen BzA-ID vom Sachverständigen
  • Gegen Aufpreis: Übernahme des Online-Antrages im KfW-Zuschussportal
  • Detaillierte Informationen und vorbereitete Unterlagen zur Ausschöpfung weiterer Fördergelder
  • Bereitstellung des KfW-Sachverständigennachweises und ähnlich gelagerter Nachweise ohne Vor-Ort-Begehung